Stromsparmodus

Der Umwelt zur liebe!

weiter geht's

Daten werden geladen …

Foto © Josep Molina

WDR-Sinfonieorchester Köln gastiert in der Viersener Festhalle

Zum Abschluss der Konzertsaison 2018/2019 gastiert das WDR-Sinfonieorchester am Samstag, 15. Juni 2019, in der Festhalle Viersen. Das Programm bietet einen musikalischen Streifzug durch das Wien der Beethoven-Zeit. Der Abend steht unter der Leitung von Reinhard Goebel, Solisten sind Mirijam Contzen und Herbert Schuch.

Jan Vaclac Vorisek komponierte die Sinfonie D-Dur opus 23, die auf der Liste der Stücke des Abends ganz oben steht. Vorisek ging in die Lehre bei Johannes Nepomuk Hummel, von dem das Konzert G-Dur für Klavier, Violine und Orchester opus 17 stammt. Hummel wiederum gehört in den Kreis der Schüler von Antonio Salieri.

Salieri war musikalischer Lehrer des jungen Franz Schubert. Dessen selten gespieltes Konzertstück D-Dur für Violine und Orchester D345 wird ebenfalls erklingen. Schließlich stehen die 26 Variationen über ?La Follia di Spagna? für Orchester auf der Liste.

Reinhard Goebel ist Professor für Barockvioline am Mozarteum in Salzburg. Als Nachfolger von Nikolaus Harnoncourt hat er dort den Lehrstuhl für historische Aufführungspraxis übernommen. Der weltweit gefragte Spezialist für Alte Musik ist 2017 von der Stadt Leipzig mit der Bach-Medaille ausgezeichnet worden.

Die deutsch-japanische Geigerin Mirijam Contzen ist dem WDR-Sinfonieorchester Köln und Goebel eng verbunden. Pianist Herbert Schuch erhielt im Jahr 2013 den Echo-Klassik für eine CD, die er mit den Kölnern eingespielt hat.

Das WDR-Sinfonieorchester Köln ist seit vielen Jahren Kooperationspartner der Kulturabteilung der Stadt Viersen. Ihr Konzert der Sonderklasse wird ein gebührender Abschluss für die Viersener Konzertsaison sein und Lust auf die neue Spielzeit machen.

Für das Konzert am 15. Juni gibt es noch wenige Restkarten. Zu haben sind sie beim Ticketing der Stadt Viersen, Heimbachstraße 12, Telefon 02162 101466 und 101468 sowie im Internet auf www.proticket.de/viersen.