Stromsparmodus

Der Umwelt zur liebe!

weiter geht's

Daten werden geladen …

Foto © Stadt Viersen

Sammlerkollektiv zeigt Fotografien in der Städtischen Galerie

"Belichtungen" heißt die Ausstellung, die bis zum 24. März 2019 in der Städtischen Galerie im Park zu sehen ist. Bürgermeisterin Sabine Anemüller sagte bei ihrer Begrüßung zur Eröffnung der Ausstellung, Viersen sei einer der ersten Orte, an dem diese Schau sehen sei.

Das deutschlandweit tätige Sammlerkollektiv "Art"Us Collector"s Collective" nutze diese Form, um die vielschichtigen privaten Sammlungen einem breiten Publikum zugänglich zu machen. Dass die Viersener Galerie einer der ersten Ausstellungsorte sei, sei kein Zufall. Die Einzelpersonen des Sammlerkollektivs wollten zwar anonym bleiben, "ich darf Ihnen aber verraten, dass die in Viersen und in der Städtischen Galerie nicht ganz unbekannte Sammlung Peters-Messer mit ihren großartigen Werken zeitgenössischer Kunst Teil des Kollektivs ist".

Am Sonntag, 17. März, findet um 17 Uhr ein Künstlergespräch mit Präsentation der Publikation zur Ausstellung statt. Die Galerie ist geöffnet dienstags bis samstags von 15 bis 18 Uhr, sonn- und feiertags von 11 bis 18 Uhr. Am Tulpensonntag, 3. März, bleibt die Galerie geschlossen. Der "Kunst-Imbiss" in der Mittagszeit bietet am Dienstag, 5. Februar, eine Kurzführung durch die Ausstellung. Diese Veranstaltung dauert von 13 bis 13.30 Uhr. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Bild: Bürgermeisterin Sabine Anemüller (Mitte) eröffnete die Ausstellung. Sie nutzte die Gelegenheit, die seit dem 1. Februar 2019 amtierende neue Beigeordnete Cigdem Bern (links) vorzustellen. Frau Bern ist unter anderem für den Kulturbereich zuständig. Kuratorin Maren Lübbke-Tidow (rechts) gab eine Einführung in die ausgestellten Arbeiten.