Stromsparmodus

Der Umwelt zur liebe!

weiter geht's

Daten werden geladen …

Bürgermeisterin begrüßt die neuen Auszubildenden

Bürgermeisterin begrüßt die neuen Auszubildenden - Bewerbungen für 2019 noch bis zum 30. September

Bürgermeisterin Sabine Anemüller hat die neuen Auszubildenden des Jahres 2018 bei der Stadtverwaltung begrüßt. Im Stadthaus hieß sie die Nachwuchskräfte willkommen. Die Bürgermeisterin sagte: "Die Ausbildung bei der Stadt Viersen hat einen hervorragenden Ruf. Das zeigt sich in der großen Zahl der Bewerbungen, die wir erhalten. Die Ausbildung bei uns steht aber nicht nur für hohe Qualität, sondern auch für Sicherheit: Wer einen guten Abschluss schafft, hat große Chancen, dauerhaft übernommen zu werden."

Insgesamt hatten sich für die 27 Plätze des Ausbildungsjahres 2018 fast 1000 Bewerberinnen und Bewerber gemeldet. Zum ersten Mal hat die Stadt Viersen dabei zwei Stellen für ein duales Studium "Soziale Arbeit" angeboten. Damit will die Verwaltung frühzeitig gute eigene Nachwuchskräfte in diesem Bereich ausbilden. Die eigene Ausbildung ist der beste Weg, dem drohenden Mangel an Fachkräften entgegenzuwirken.

Die Begrüßung durch Bürgermeisterin Sabine Anemüller ist der Anfang einer gemeinsamen Einführungswoche. In dieser Woche lernen die neuen Auszubildenden die städtischen Einrichtungen kennen. So führt sie ihr Weg zum Bauhof der Städtischen Betriebe ebenso wie in die Feuerwache an der Gerberstraße oder in die Albert-Vigoleis-Thelen-Stadtbibliothek. Die verschiedenen Dienststellen der Stadtverwaltung gilt es zudem bei einer Stadtrallye zu erkunden. Die gemeinsame Suche stärkt zugleich den Teamgeist der Nachwuchskräfte aus den unterschiedlichen Bereichen.

Während der Einführungswoche bleiben die neuen Auszubildenden nicht unter sich. Bei einem gemeinsamen Frühstück erzählen Auszubildende der höheren Jahrgänge von ihren Erfahrungen. So können die Anfängerinnen und Anfänger sich ein erstes Bild davon machen, was sie in den kommenden drei Jahren bei der Stadt Viersen erwartet.

Zurzeit beschäftigt die Stadt Viersen 63 Auszubildende in rund einem Dutzend Ausbildungsberufen. Neben der klassischen Verwaltung gehören zu den Arbeitsbereichen beispielsweise die Bücherei, der Bauhof, die Feuerwehr und die Kindertageseinrichtungen. Die 27 neuen Kräfte verteilen sich auf zehn Erzieherinnen und Erzieher im Anerkennungsjahr, einen Bauoberinspektorenanwärter, drei Brandmeisteranwärter, fünf Verwaltungsfachangestellte, drei Gärtner, fünf Stadtinspektorenanwärter und zwei Studierende im Studium Soziale Arbeit. Angefangen haben sie nicht alle zur gleichen Zeit. Je nach Ausbildungsgang ging es zwischen dem 1. Mai und dem 1. September los. Die unterschiedlichen Startzeiten spiegeln zugleich die Vielfalt der Ausbildungsangebote der Stadt Viersen. Weitere Informationen dazu gibt es auf der Internetseite der Stadt. Wer auf www.viersen.de unter "Rathaus und Politik" auf "Ausbildung" klickt, landet im neu gestalteten Bereich rund um den Nachwuchs bei der Stadt.

Bewerbungen um eine Ausbildung bei der Stadt Viersen 2019

Interessentinnen und Interessenten für eine Ausbildung im Verwaltungsbereich sollten nicht zu lange warten: Die Bewerbungsfrist für die Ausbildungsplätze dieses Bereiches im Jahr 2019 endet am 30. September 2018. Eine Auflistung der aktuellen Angebote gibt es auf der Stadt-Internetseite unter "Stellenausschreibungen" im Bereich "Schnellzugriff". Die Ausbildungsangebote für den gewerblichen Bereich werden Anfang 2019 veröffentlicht.

Foto: Stadt Viersen

 

Auch interessant