Stromsparmodus

Der Umwelt zur liebe!

weiter geht's

Daten werden geladen …

Auf einen Blick

  • Di, 9. Apr 2019, 20:00 Uhr
  • Festhalle Stadt Viersen
    Hermann-Hülser-Platz 1
    41747 Viersen
  • Christoph Werner
  • Kulturabteilung der Stadt Viersen
  • meinViersen.de

Hamlet, Prinz von Dänemark

„Sterben – Schlafen – Schlafen! Vielleicht auch träumen! Ja, da liegts: Was in dem Schlaf für Träume kommen mögen, Wenn wir die irdische Verstrickung lösten, das zwingt uns stillzustehn.“

  • Regie: Christoph Werner
  • Bühne und Kostüme: Angela Baumgart
  • Puppen: Hagen Tilp
  • Mit Ines Heinrich-Frank, Nils Dreschke,
  • Louise Nowitzki, Ivana Sajevic, Lars Frank,
  • Christian Sengewald

Er ist die Sphinx der dramatischen Weltliteratur. Ein Vexierbild. Ein Chamäleon. Wofür steht er? Ist Hamlet ein überforderter Intellektueller, unfähig zum Handeln? Oder doch im Gegenteil ein undurchschaubarer, durchtrieben planender Rächer? Schauen wir einem Melancholiker beim Grübeln zu? Oder einem Neurotiker, der leider verklemmt ist? Ist Hamlet der erste Existentialist, der im Lebensekel feststeckt? Oder ein Terrorist gegen die Verlogenheit des Establishments? Ein Mutterhasser? Oder ein überdrüssiger femininer Träumer, aufgerieben im Ränkespiel männlicher Gewalt? Der Unberechenbare! Unnahbare! Andere! Sämtliche Figuren im Stück mühen sich herauszufinden, wer er ist! Und auch Hamlet selber sucht nach sicheren Beweisen für die Wahrheit der Wirklichkeit. Ist Claudius der Mörder seines Vaters? Darf man – ja: muss man nicht zögern, so lang man die Wahrheit nicht weiß? Das fragen sich Literaten, Regisseure, Kritiker, Schauspieler, seit der dänische Königssohn die Bühne betreten hat und diesmal betritt er eine der kleinsten Bühnen der Welt – das Puppentheater.

„Dass so ein geschichtsträchtiges Drama auch an einem Puppentheater funktioniert, liegt vor allem an dem herausragenden Ensemble, das Werner zur Seite steht. Das Verschmelzen der Schauspieler mit ihren Puppen, wie hier in Halle zu erleben, ist wohl eine Seltenheit und zeugt von großer Professionalität.“ (Gisela Tanner – saalereporter.de – 18. Oktober 2017) Die Inszenierungen des Puppentheaters Halle mit ihrer ungewöhnlichen Verknüpfung von Schauspiel und Puppenspiel gehören zu den beeindruckendsten Arbeiten dieses Genres und werden national und international begeistert gefeiert.

Event-ID: 9220