Stromsparmodus

Der Umwelt zur liebe!

weiter geht's

Daten werden geladen …

Willkommen in Schockwarts – Halloween in Süchteln

Eine Seitenstraße in Süchteln. „Welche Hausnummer?“ habe ich Steffi gefragt. „Du wirst es sehen“ war die Antwort. Ich kam, sah und...stoppte. Ein großer, brauner Sarg mit einem goldenen Kreuz. Andere haben ein nettes Klingelschild – Steffi hat ihr eigenes Schocklabyrinth direkt vor der Tür.

Stefanie Dally, ist die Erste, die auf unserem „roten Sofa“ Platz nehmen darf.
Als Stefanies Sohn mit 15 plötzlich ein Halloween Kostüm brauchte, kam der Rapperin und Erzieherin im Anerkennungsjahr plötzlich die Idee: Halloween für Kinder anfassbar machen. Im heimischen Garten wurde Steffis Idee dann groß: Sie baute mit Freunden und Bekannten die ersten Anfänge eines heute komplett ausgearbeiteten Schock-Labyrinths für Kinder und Erwachsene. Mittlerweile über zehn Gruselschauspieler, bestehend aus Freunden und Bekannten, sind in dem Labyrinth vor der eigenen Haustür vertreten. Alle haben selbstverständlich mit angepackt und einen riesen Spaß dabei. “Natürlich wird auch mal gezickt, aber das ist ganz normal, wenn jeder voller Ehrgeiz etwas umsetzen will“ sagt Stefanie.
Das Labyrinth, ist in dem Falle ein komplett durchdachtes Konzept mit viel Liebe zum Detail. So hat jeder „Haltestopp“ ein eigenes Motto, ein durchdachtes „Raumkonzept“ in das Steffi einen Großteil ihrer Freizeit steckt, nach ihrer eigentlichen Arbeit in der Kindertagesstätte. Mit Licht- und Specialeffekten wird das Gruselerlebnis komplett.
Dieses Jahr habe sie im September bereits mit dem Aufbau angefangen, alles für den einen Tag, den 31.10. „Der Spaß, den die Kids dabei haben, lässt die ganze Arbeit vergessen. Da weiß man dann, worauf man hinarbeitet“ so Steffi. Clowns, blutige Metzger, eine Eiskönigin – Steffis Kreativität kannte in den letzten Jahren keine Grenzen. Auch ihre Eltern sind dabei stets involviert. Für Stefanie ist es vor allem eine Art Ventil, einen Raum für Kreativität und eine Form den Kindern etwas Gutes zu tun. Ehrenamtlich. Das Schocklabyrinth ist nur eins von Steffis Projekten: Als Rapperin „SheMC“ hat sie auch schon Rap und Hip Hop Projekte mit anderen Rappern für die Jugend auf die Beine gestellt.

Als Steffi mich durch das Labyrinth führte, war ich vor allem beeindruckt von dieser Leidenschaft, die diese Frau neben dem Berg von Arbeit, der dort für alle Beteiligten neben einem Hauptjob anfällt, ausstrahlt. Mit voller Freude sprach sie über jeden einzelnen Raum. Auch die aufwendigen Zeichnungen an den Wänden, hat Steffi größtenteils selbst gemalt. Fast jede freie Stunde verbringt sie im Herbst dort. Doch der finanzielle Aspekt ist nicht zu unterschätzen: Zahlreiche Materialien sind in der Gruselshow verarbeitet.
Diese finanziert sich fast ausschließlich über Sachspenden, auf die Steffi angewiesen ist. Lokale Baumärkte, der Supermarkt um die Ecke – jede Unterstützung hilft ihr, neue Ideen umsetzen zu können.

Wer Lust hat, sich selbst einmal von Steffis Labyrinth zu überzeugen, der kann dies am Samstag den 31.10.2015 zwischen 17.30-22.00 Uhr in der Hugo-Heckers Siedlung in Süchteln tun. Hausnummer? Das sieht man. (dg)

Video: Schockwarts Teaser [YouTube]

 

Mehr zu SheMC:

Auch interessant

Willkommen in Schockwarts – Halloween in Süchteln Logo