Stromsparmodus

Der Umwelt zur liebe!

weiter geht's

Daten werden geladen …

Süchtelner Weihnachtsmarkt am 28. und 29. November 2015

Michaela Lenders, Mitinhaberin des Geschäfts „Man-O-Man“ ist die federführende Organisatorin des Süchtelner Weihnachtsmarktes. Der findet dieses Jahr am 28. und 29. November statt. Sie und weitere Mitstreiter aus Süchteln sorgen für ein rundum festliches Einkaufsvergnügen.

Doch schon vor dem Weihnachtsmarkt arbeiten die Beteiligten daran für ein weihnachtliches Ambiente zu sorgen. Die Süchtelner Weihnachtsbeleuchtung wird in der 47. Woche installiert und ab dem 23. November 2015 eingeschaltet. Mit den NEW wurde vereinbart, dass die täglichen Einschaltzeiten abends bis 22.00 Uhr erfolgen und bis einschließlich 6. Januar 2015 andauern.

Kinder schmücken die Weihnachtsbäume am 26. November

Zudem werden am 25. November für den Lindenplatz sechs Tannenbäume angeliefert, die am 26. November 2015 von den Kindern der Süchtelner Kitas sicher wieder voller Begeisterung geschmückt werden. Nach getaner Arbeit werden sie dafür anschließend in der Stadtteilbibliothek belohnt. Dort wird ihnen ein Märchen vorgelesen und sie bekommen ein kleines Geschenk.

Doch zum Süchtelner Weihnachtsmarkt selbst: Viel Bewährtes erwartet die Besucher. Aber es werden auch neue Akzente gesetzt. Hochwertig und abwechslungsreich präsentiert sich das Angebot an den Ständen: weihnachtliche Holzartikel, Adventskränze und -gestecke, Genähtes und Gebasteltes, Schmuck und vieles mehr gibt es zu entdecken. Der ASV-Süchteln bietet Köstlichkeiten vom Balkan an. Es gibt einen Stand bei dem sich „Alles um die Walnuss“ dreht. Tee, Schokolade und wilde Weine, selbst gemachte Liköre und Marmeladen, Waffeln, Crêpes sowie Burger runden das kulinarische Angebot ab. Der Glühweinstand des Werberings ist wie immer am Lindenplatz zu entdecken.

Neu: Spendenaktion im Rahmen des Süchtelner Weihnachtsmarktes

Das Herzstück und ein Novum des diesjährigen Marktes ist die Spendenaktion „Spenden für die Stiftung Brustkrebs Deutschland e. V.“ von Patrizia Kelly. Sowohl an den Ständen als auch in vielen Geschäften, die mit dem Zeichen der Stiftung – der Pinkschleife – gekennzeichnet sind, werden Spendendosen aufgestellt. Plätzchen und „bunte Männchen“ werden ebenfalls zu diesem Zweck verkauft. Der Spendenerlös wird im Internet bekannt gegeben und an die Stiftung überwiesen. Im Weber- und Tendyckhaus findet parallel dazu ein traditioneller Basar der karitativen Vereine statt, die sich über einen Besuch sehr freuen würden.

Neu: Bühne mit eigenem Weihnachtsprogramm und Handwerkerdorf

Auch das ist neu auf dem Weihnachtsmarkt in Süchteln: Eine große Bühne wird am Weber-Brunnen aufgebaut. Hier wird das vorweihnachtliche Programm unter Beteiligung der Süchtelner Vereine (z. B. Männerchor Sittard), Kitas und anderen geboten.

Die Propsteistraße ist dieses Jahr ebenfalls in das Geschehen einbezogen. Ein kleiner Handwerker-Weihnachtshof wird von den ortsansässigen Gewerbetreibenden organisiert. Hier kann man Freunde treffen, einen Glühwein oder ein Bier trinken und Feines vom Grill genießen. Von einer Minibühne erklingen dort die Weihnachtsmelodien. Auch hier werden Spendengelder abgezweigt. Begünstigt wird der Deutsche Kinderschutzbund. An beiden Tagen von 16.00 bis 18.00 Uhr sorgen dann die Bläser für die musikalische Untermalung in der Fußgängerzone.

Selbstverständlich kommt der von den Kindern sehnsüchtig erwartete Nikolaus an beiden Tagen in die Innenstadt. Eine Weihnachtskutsche, die die kleinen Besucher zu einer Rundfahrt durch die Innenstadt mitnimmt, ist auch im Angebot (Treffpunkt dafür ist Hochstraße / Ecke Propsteistraße). Zudem können sich die kleinen Besucher beim Entenangeln, Pfeile werfen, am Ballonstand oder auf dem Kinderkarussell vergnügen.

Neu: Hoch auf den Turm steigen und den Weihnachtsmarkt von oben sehen

Für Besucher, die gut zu Fuß und schwindelfrei sind, gibt es eine besondere Attraktion. Mit dem Süchtelner Nachtwächter Richard Rath können sie den Turm von St. Clemens besteigen und das weihnachtliche Geschehen aus luftiger Höhe betrachten. Eine sicher auch erfreuliche Aussicht für Hobbyfotografen.

Gewinnspiel

In 23 Geschäften werden Buchstaben in den Schaufenstern zu sehen sein, die – zusammengesetzt – ein Lösungswort ergeben. Sachpreise aus den beteiligten Geschäften tragen dazu beitragen, dass viele Besucher sich diesen zusätzlichen Spaß gönnen sollten. Diese Idee hat sich Sabina Fuhrmann (HOLIDAY LAND) für besonders aufmerksame Bummler einfallen lassen.

Quelle/Fotos: Werbering Viersen aktiv e.V.

Auch interessant

Süchtelner Weihnachtsmarkt am 28. und 29. November 2015 Logo