Stromsparmodus

Der Umwelt zur liebe!

weiter geht's

Daten werden geladen …

Foto © Martin Häming

Mit dem Herzen dabei: Werner Lohmanns zum neuen Roahser Häer ernannt

Werner Lohmanns zum neuen Roahser Häer ernannt

Das Jahr neigt sich dem Ende und guten Traditionen wird gedacht. Zu ihnen gehört die Ernennung des neuen Roahser Häer. Am 2. Weihnachtstag wanderte der ehrvolle Schlüssel und so übergab Bernd Gormanns das Zeichen einer besonderen Aufgabe mit viel Herz für „et Roahser“ an seinen Nachfolger Werner Lohmanns.

Viersen-Rahser – Der neue Roahser Häer ist gekürt. Werner Lohmanns erhielt am 2. Weihnachtstag von seinem Vorgänger im Schattodrom den silbernen Schlüssel und damit die Schlüsselgewalt für „et Roahser“. Ebenso wie sein Vorgänger Bernd Gormanns und viele weitere vor ihm, wird der neue Roahser Häer Werner Lohmanns ein Jahr lang dieses ehrvolle Amt verkörpern, ein Jahr lang möglichst viele Spendengelder für den Rahser Nachwuchs sammeln. Werner Lohmanns selbst ist ein echter Roahser-Jong, ein Urgestein. Er besuchte den St. Notburga Kindergarten, ist im Rahser zur Schule gegangen und er wohnt im Rahser. Der neue Roahser Häer ist seit fast 40 Jahren verheiratet und hat zwei Kinder.

Seit 1994 ist er Mitglied im St. Martinsverein West, ist seit 2010 Vorsitzender und organisiert zusammen mit Dorothea Czemmel das Martinsfest. Es ist ihm eine Herzensangelegenheit diese Tradition aufrecht zu halten. Sein großes Hobby ist die Naturfotografie die er mit viel Liebe und Leidenschaft betreibt, was man an seinen Bildern auch sehen kann.

Es war es für ihn eine besondere Freude, als ihm die Ehre des Roahser Häer angeboten wurde. Mit großem Stolz nahm er im Kreise vieler seiner Vorgänger den silbernen Schlüssel, das Symbol seines Amtes, entgegen. Die Tradition möchte auch Werner Lohmanns im kommenden Jahr fortführen, weiterführen ganz im Sinne seiner Vorgänger. „Es ist mir eine Ehre die Tradition des Roahser Häer zum Wohle der Rahser Jugend fortzuführen“, so Werner Lohmanns.

Am 11. Januar 2019 lädt der Roahser Häer deshalb zur traditionellen Brezelverlosung ab 19.30 Uhr in den Rahser Trichter am Nelkenweg ein. Fritz Häming, Sprecher der „Häere“ und Hauptorganisator der alljährlichen Brezelverlosung sagte dazu: „Wir haben alt eingefahrene Wege verlassen und neue Ideen verwirklicht. Die positive Resonanz, die wir auch in den letzten Jahren bei der Brezelverlosung erfahren haben, spornt uns an diese Tradition noch lange fortzuführen.“ (mh)

Auch interessant