Stromsparmodus

Der Umwelt zur liebe!

weiter geht's

Daten werden geladen …

Eier mit Speck 2015 - und ein bisschen Regen

Am letzten Wochenende war es endlich wieder soweit: Das wohl bekannteste Festival im Viersener Kreis öffnete zum 10. Mal seine Tore und Eier mit Speck ging in die nächste Runde. Mit dabei waren dieses Jahr u.A die 90er Crossover Band der H-Blockx. Auch der Regen am Samstag konnte die tobende Menge nicht davon abhalten, ihre Bands gebührend zu feiern.

Für drei Tage lang wurde der Hohe Busch zum 10.Mal zu einem musikalischen Treffpunkt für Jung und Alt. ENDLICH! EIER MIT SPECK. Viersen hat ein Festival. Und das kann sich wirklich sehen lassen. Erst zwei Tage zuvor hatte ich in einer spontanen Entscheidung spät eine Karte ergattert. Also rein ins Auto und los geht’s. Von weitem sah ich bereits die vielen verschiedenen Parkzuweisungen, die mich kurzzeitig an einen Verkehrsübungsplatz erinnerten. Da ich auch diesen hätte gut gebrauchen können, empfand ich dass zunächst von weitem gesichtete Chaos für Ankömmlinge gut organisiert.

Nachdem man sich sein Bändchen abgeholt hatte (Yes, endlich wieder eins mehr am Arm! Wolle kann einpacken..) wurde das Festival um 15.00 Uhr traditionell von den Young Talents Gewinnern eröffnet, in diesem Jahr Gorilla Taxi. Insgesamt hatte man in keiner Weise das Gefühl, dass die Masse sich erst „einheizen“ muss. Die Viersener waren bereits seit Donnerstag in Festivalstimmung und haben die jungen Künstler direkt willkommen geheißen. Am späten Nachmittag kam dann einer der wohl stärksten Auftritte des Tages: Die Band Cyrcus überzeugte mit starker, sicherer Performance und heizte der Menge ordentlich ein. Nach Adam Angst, startete die Rakede ihren elektronischen Höhenflug. Pünktlich darauf folgte dann die Band Soulfly. Für mich persönlich war das nicht DAS musikalische Highlight, was man jedoch sagen kann: Die Jungs haben Stimmung gemacht und die Bühne gerockt. Das Finale am Freitag gaben sich die Subways, die mit britischem Indie-Rock einen guten Abschluss fanden.

Das gute an Wettervorhersagen ist: Meistens stimmen sie nicht. Das schlechte: Am letzten Samstag leider schon. Der angekündigte Regen ließ nicht auf sich warten und verzögerte den Start der ursprünglich geplanten Bands auf 19.00 Uhr. Zuvor wurden die Besucher des Campingplatzes in das ansässige Stadion des 1.FC Viersens und der Reithalle Heitzer evakuiert. Feiern konnten wir alle, aufräumen leider nicht. Schade. Die Notunterkünfte wurden teilweise in katastrophalem Zustand zurückgelassen.

Auch die Headliner „Donots“ mussten ihren Auftritt an diesem Tag wegen des Wetters absagen, weil eine Anreise unmöglich war. An meisten an der Wetterlage zu knabbern hatte wohl der Veranstalter, der an diesem Tag mit heftigem Verlust rechnen konnte – der Stimmung der Menge allerdings tat dies zu keiner Zeit einen Abbruch. Die Speckies wissen eben, wie man feiert. Und die Veranstalter, wie man in solchen Situationen vernünftig und sachgemäß handelt.

Um 19.00 Uhr ging es dann mit den nur noch vier übrig gebliebenen Bands des Tages los. Highlight an diesem Abend waren wohl klar die Schwermetaller Godsized, die Petrus ordentlich was auf die Ohren gaben. Am Ende eines veregneten Samstages fand dann der Berliner Dancehall-Reggae von Nosliw einen durchaus zufriedenen Abschluss.

Als Entschädigung für die vielen Ausfälle am Samstag, kamen nun am Sonntag auch alle mit einer Samstagskarte aufs Gelände, um den letzten Tag noch einmal ordentlich zu feiern. Als wäre nichts gewesen, startete Rapper Jay-Jay seine Show. Wer bei Jay-Jay noch nicht auf dem Platz stand, wurde dann spätestens zu Tausend Löwen unter Feinden hergelockt. Stimmungsmacher waren dann wohl am Mittag die Londoner Band „Buster Shuffle“, die die Menge zu einer Polonaise animierten.

Headliner und Publiukumsmagnet am Sonntag waren allerdings von vorne rein klar: Kaum einer wartete nicht auf die H-Blockx am Abend. Kurz vor dem Auftritt wurden Luftballons im Publikum verteilt, die pünktlich zum Finale der Headliner in den Himmel hinauf steigen sollten. Hier zeigte sich noch einmal, was Eier mit Speck mittlerweile kann und zu was es sich in letzten Jahren entwickelt hat. H-Blockx lieferten einen phänomenalen Abschluss eines tollen Festivalwochenendes (s.Bild). Für ein Wochenende waren wir nicht nur Viersen. Wir waren Viersen mit viel Spaß und guter Musik. Und: Einem tollen Festival. (dg)

(mw)

Auch interessant

Tornado in Viersen

Nachrichten
Eier mit Speck 2015 - und ein bisschen Regen Logo